Donnerstag 10. November 2022

Laternenlauf

In Zusammenarbeit mit dem Kindergarten Kunterbunt in Schwann findet dieses Jahr wieder ein Laternenlauf statt.

Startpunkt ist um 17:00 Uhr am Schützenhaus in Schwann. Die Strecke führt am Waldrand entlang bis zur Schwanner Warte.

Wer mitlaufen will, ist herzlich eingeladen. Zum Abschluss gibt es eine kleine Stärkung – dafür bitte eine Tasse mitbringen.

Sonntag, 30. Oktober 2022:

Vom Waldhufendorf ins Tal (Wanderung)

Unsere Wanderung beginnt auf der Enz-Nagold-Platte in Neuweiler in einem schönen Waldhufendorf. Entlang der Teinach führt uns die Wanderung ins Tal an der Weikenmühle und der Glasmühle vorbei. Der Aufstieg Richtung Neuweiler lässt uns in Breitenberg und Oberkollwangen vorbei kommen.

Treffpunkt: Schwanner Warte
Uhrzeit: 9 Uhr – Bitte Zeitumstellung beachten!!
Anforderung: Kondition für 19 km / 400 hm
Ausrüstung: wetterangepasste Kleidung, Rucksackvesper, gute Laune
Info: Ellen Schäfer, Tel. 07082-5812

Samstag, 22. Oktober 2022:

Dimbach “mit scharf” (Wanderung)

Es geht in die herbstliche Pfalz. Den Premiumwanderweg „Dimbacher Buntsandstein Höhenweg“ begehen wir „mit scharf“ – mit allen lohnenden horizontalen und vertikalen Abstechern sowie der Option auf ein paar spaßige Kraxelstellen. Freut euch auf eine TOP Tour auf kleinen Pfaden durch eine sich stetig wandelnde Felslandschaft mit phantastischen Aussichtspunkten en masse. Danach optional Einkehr.

Treffpunkt: Schwanner Warte (Fahrtgemeinschaften)
Uhrzeit: 9 Uhr bis Spätnachmittag/früher Abend (je nach Einkehr)
Anforderung: Trittsicherheit (und ggf. Schwindelfreiheit), Kondition für mind. 15 km und 700 hm
Ausrüstung: festes Schuhwerk, witterungsangepasste Kleidung, Rucksackvesper
Kosten: Aufteilung der Fahrtkosten, ggf. Einkehr auf dem Rückweg
Anmeldung: erforderlich
Leitung: Sonja Schemenauer, Tel. 0176-42619129, Sonja@ymms.de

Freitag, 14. bis Sonntag, 16. Oktober 2022:

Murrhardt (Rems-Murr-Kreis)

Das diesjährige Oktober-Wanderwochenende führt uns durch den mystischen schwäbisch-fränkischen Wald mit seinen Schluchten, Klingen und Wasserfällen. Am Samstag starten wir in Murrhardt, weiter durch die spektakuläre Hörschbachschlucht über den Grenzpfad zum Felsenmeer und zur Franzenklinge.
Sonntags wandern wir rund um Spiegelberg mit Bodenbachschlucht, Hohler Stein, Pfaffenklinge. Eventuelle Alternative vom Ebnisee durchs Strümpfelbachtal zur Wieslauf und Edenbachschlucht.

Treffpunkt: nach Absprache (Fahrgemeinschaften)
Uhrzeit:
Freitag etwa 15 Uhr nach Absprache mit der jeweiligen Fahrgemeinschaft
Teilnehmerzahl:
max. 20 Personen
Anforderung:
Kondition für 20 km / 600-700 hm, gute Trittsicherheit
Ausrüstung:
gutes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung, Stöcke empfehlenswert
Übernachtung:
Jugendherberge in Murrhardt
Kosten :
Mitglieder ca. 110 €, Nichtmitglieder 120 € für 2 x Übernachtung mit Vollpension (2 x Frühstück, 2 x Abendessen, 2 x Wandervesper). Hinzu kommen Sprit- und evtl. Einkehrkosten.
Es sind einige Einzel- und Doppelzimmer gegen einen Aufpreis von 15 € je Nacht und Zimmer verfügbar. Mehrbettzimmer (vorwiegend Vierbettzimmer mit Stockbetten) sind ohne Aufpreis. Waschbecken in allen Zimmern, Etagenduschen und -toiletten
Anmeldung:
erforderlich
Info:
Kerstin Dill, k.dill@email.de oder Tel. 01590-1323 442
Streckenführer:
Wolfgang Oppolzer, w.oppolzer@t-online.de oder Tel. 0176-7829 9551

Nachbericht

(Foto von der Kesselgrotte: M. Schönthaler)

Oktober-Wanderwochenende: Dieses Mal im schwäbisch-fränkischen Wald, und die Wetterprognosen sorgen für Falten auf der Stirn. Optimismus heißt das Gebot am Freitag.

Samstagmorgen: los geht’s am Ebnisee. Jippi Wasser – leider von oben! Vor dem Wanderstart stülpen alle ihre bunten Regenbekleidungen über. Es sieht lustig aus, die vielen Wanderwilligen verkleidet als Regenwichtel. Wir starten – aufgereiht wie eine bunte Perlenkette – und gelangen zur urwüchsigen Strümpfelbachschlucht, die uns mit ihrem wildromantischen Charme bezaubert. Auf matschigen Pfaden geht es über schmale Holzstege und fotogene Holzbrücken und an zahlreichen Wasserfällen vorbei zum Wieslauftal. Die eindrucksvolle Kesselgrotte und die Geldmacherklinge, wo der Legende nach ein Falschmünzer einst sein Unwesen trieb, runden den Regenwandertag ab. Dreckige Schuhe und Hosen sowie nasse Oberteile bringen wir gratis mit zur Jugendherberge.

Am Sonntag zeigt sich die Sonne, als wir in Murrhardt starten. Unser Wanderführer Wolfgang wählt den märchenhaft klingenden „Pfad der Feen“, der auch durch die schroffe Hörschbachschlucht führt. Wir erreichen den Grenzweg. Auf ihm sind viele historische Grenzsteine zu sehen, die einst die Grundstücksgrenzen zwischen Bauernwald und dem Murrhardter Stadtwald markierten. Die sehr weichen Pfade fühlen sich für die Füße wunderbar an. Plötzlich werden die Pilzfans hellwach und die Sammelleidenschaft bricht aus. Zu meiner Überraschung finden große Exemplare den Weg in die Rucksäcke. Weiter geht es zum Felsenmeer, wo kubikmetergroße Sandsteinblöcke den Weg am Abhang säumen. Unser Weg führt uns hinunter nach Murrhardt. Noch ein letzter steiler Aufstieg hoch zur Lindersthütte mit Resten des römischen Limes und auf der anderen Seite hinter zur Jugendherberge unserem Ziel.

Schön war’s und wie gesagt: Bei Sonne kann jeder…             (Kerstin E.)

Mittwoch, 12. Oktober 2022:

Spazierwandern

Herzliche Einladung zu einer Tour im Herbst durch unsere schönen Wälder. Es ist das letzte Spazierwandern in 2022. Fortsetzung folgt im Frühjahr 2023. 

Treffpunkt: Parkplatz an der Schwanner Warte
Uhrzeit: 10 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden
Leitung: Robert Neuweiler, Tel. 0157-70587812
Anmeldung: nicht erforderlich

Sonntag, 9. Oktober 2022:

Einsame Seen im Schwarzwald (Wanderung)

Wir beginnen unsere Wanderung in Baiersbronn-Mitteltal. Von dort aus wandern wir zum sagenumwobenen Ellbachsee. Über schmale, steile Pfade geht es hinauf zur Aussichtsplattform beim Kniebis. Von dort führt unsere Wanderung über die Hexenhütte zum Sankenbachwasserfall und Sankenbachsee.

Treffpunkt: Schwanner Warte (Bildung von Fahrgemeinschaften)
Uhrzeit: 8:30 Uhr
Anforderung: Trittsicherheit und gute Kondition für ca. 19 km und 650 hm
Ausrüstung: gutes Schuhwerk
Leitung: Rainer Schäfer, Tel. 07082-5812
Anmeldung: nicht erforderlich

Freitag, 7. bis Sonntag, 9. Oktober 2022:

Wochenende im Orgelfelsenhaus (Familienwochenende)

Das Orgelfelsenhaus hat eine wunderschöne Lage, direkt neben den Orgelfelsen, zwischen Reichental und Kaltenbronn. Die Hütte verfügt über 2 Zimmer mit je 4 Betten, einen Schlafsaal mit 14 Betten, Küche, Dusche und Gastraum.

Teilnehmerzahl: mind. 8 bis max. 26 Personen
Kosten: Selbstversorgung plus 240 €/2 Nächte, die durch die Anzahl der TN geteilt werden
Anmeldung: erforderlich bis spätestens 1. September 2022
Leitung: s.buerkle@schwarzwaldverein-straubenhardt.de

Nachbericht

Eine traumhaftes Herbstwochenende konnten mehrere Familien (insgesamt waren es 8 Kinder und Jugendliche) des Schwarzwaldvereins im idyllisch gelegenen Orgelfelsenhaus verbringen. Zwischen Kaltenbronn und Reichental abseits im Wald gelegen, aber mit einer herrlichen Aussicht ins Murgtal, bietet es genügend Raum in kleinen Zimmern und großem Matratzenlager. Quellwasser direkt vor der Tür, die gigantischen Orgelfelsen einen Katzensprung entfernt, wo gleich am Anreisetag eifrig geklettert wurde. Nicht nur die Jüngsten versuchten sich an den steilen Felsen, auch die Erwachsenen erkundeten unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Stefan Bürkle, der das Wochenende organisiert hatte, sorgte für ausreichend Absicherung und installierte noch einen wunderschönen Klettersteig für alle.

Leckeres Abendessen und ein reichhaltiges Frühstück stärkte alle, so dass gleich neue Unternehmungsideen entstanden. Die Jugendlichen (Malin, Milan, Marton und Tobias) suchten sich mit ihren Mountainbikes selbständig Trails in der Nähe, die zum Teil extrem verblockte Passagen beinhalteten, und absolvierten dabei 1500 Höhenmeter, um wieder glücklich und erschöpft zum Haus zurückzuradeln. Bero und Jarle erkundeten mit einem Elternteil und Rad eine steile Abfahrt Richtung Reichental. Alle anderen wanderten durch den bunten Herbstwald, stolperten über jede Menge Pilze, um dann die erschöpften Kinder (Ellen und Frederic, die Jüngsten) den steilen Berg zum Orgelfelsenhaus hochzuschleppen. Dort durfte man sich im Liegestuhl ausruhen, spielen oder wieder klettern, um dann gemeinsam bei einem fürstlichen Abendessen und langen Diskussionen den Abend ausklingen zu lassen. Sonntags wurde gepackt und geputzt, und tatsächlich fuhren die meisten dann mit den Rädern bis nach Hause zurück. Für eine Einkehr in der Grünhütte unterbrach man gerne die Tour. Alle waren dafür, dieses Event auf jeden Fall 2023 zu wiederholen.

Wegen der schlechten Wettervorhersage abgesagt:

Samstag, 1. & Sonntag, 2. Oktober 2022:

Drachenfest

Wenn der Wind weht, ein bisschen, aber nicht zu stark. Die Wiesen gemäht, leicht kühle Herbstluft spürbar, vereinzelt fallen braune Blätter…
Wenn die Segelflieger für uns ihre Flugzeuge in der Garage lassen. Picknickdecken werden ausgebreitet, der Blick bis zum Pfälzer Wald, Kinderlachen…
Wenn sich Pommesgeruch mit dem Duft von frisch gebackenen Waffeln vermischt. Bunte Kleckse am blauen Himmel steigen an unsichtbaren Fäden in die Lüfte…
Wenn der Drache die Wolke berührt, bunte Figuren aus dünnem Stoff schweben, Lenkdrachen Kurven drehen…
Dann ist es soweit: Drachenfest des SWV!

Wir freuen uns auch dieses Jahr wieder professionelle Drachenflieger begrüßen zu dürfen und laden euch herzlich ein, zwei schöne Wochenend-Nachmittage an der Schwanner Warte zu verbringen.

Am Samstagabend nach Einbruch der Dunkelheit und bei ausreichendem Wind erwarten uns beleuchtete Drachen.

Bringt euren eigenen Drachen mit oder schaut euch am Verkaufsstand nach einem Drachen um. Am Sonntag ab 13:00 Uhr besteht auch die Möglichkeit selbst einen Drachen zu basteln. Vielen Dank an das Haus der Familie für diese Zusammenarbeit.

Auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz. Wir bieten an beiden Tagen ab 13:00 Uhr verschiedene Speisen und Getränke und machen euch den Aufenthalt an der Schwanner Warte gemütlich.

Kommt vorbei, zum Zuschauen, Mitmachen und Spaßhaben.

Ort: Schwanner Warte
Uhrzeit: ab 10 Uhr

Dienstag, 27. September 2022:

Feierabendwanderung

Die letzte Feierabendwanderung der Saison findet heute Abend statt – JA, AUF JEDEN FALL, WETTER EGAL. Da heute die Sonne bereits um 19.15 Uhr untergeht (so sie denn doch noch scheinen sollte ;-)), wird das Ganze eher ein Feierabend“spaziergang“.

Wir treffen uns um 18 Uhr am Parkplatz des „Alten Loh“ oberhalb von Dietlingen (Gaststätte Hühnerwäldle bzw. Tennisplätze). Von dort aus brechen wir auf zu einer kleinen (nur 5-6 km), aber feinen Runde durch das Naturschutzgebiet Essigberg, entlang des Kettelsbachs, über die freien, vor Herbstzeitlosen leuchtenden Felder oberhalb von Dietlingen, vorbei am neuen „Naturkino Keltern“ bis hin zum Modellfluggelände des MSC Keltern.

Alle, die der fixen Ansicht sind, mit mir könne man nicht losziehen (da immer zu schnell / zu weit etc.), die bekommen nun die perfekte Gelegenheit das Gegenteil zu erleben – zumal ich noch immer „gehlädiert“ bin. Es wird eine ganz gemütliche, schöne, kleine Tour – felsenfest versprochen. 😉

Nähere Infos (und Mitfahrgelegenheit ab Keltern) gern bei Sonja Schemenauer, Tel. 0176-42619129

Sonntag, 18. September

Familienkulturtag „Horizonte“ zum Weltkindertag an der Schwanner Warte

 

Nachbericht

 Am Sonntag den 18. September feierte der Familienkulturtag an der Schwanner Warte sein 5-jähriges Jubiläum.

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einer Rede von Hans Vester, dem stellvertretenden Bürgermeister von Straubenhardt.

Ab 12.00 Uhr hieß es dann “Bühne frei” für die Künstler des Künstlerbundes der Theaterschachtel in Neuhausen & Gäste. 6 Künstler unterhielten im Stundentakt bis 17:00 Uhr das Publikum. Trotz des eher kalten Wetters füllten sich die aufgestellten Bierbänke zusehends.

Zwischen den Darbietungen gab es für die Kinder einen Mitmachzirkus, bei dem sich die Kinder austoben konnten. Für ukrainische Familien wurde mittels Audioguide eine Simultanübersetzung angeboten. Vielen Dank an dieser Stelle an Frau Yuliia Domsha für die Übersetzung.

Der Schwarzwaldverein übernahm die Bewirtung, es gab Kürbissuppe mit Würstchen und aufgrund der Temperaturen den wohl ersten Glühwein der Saison.

Die Veranstaltung wurde von Neustart Kultur, der Gemeinde Straubenhardt, dem Förderverein der Theaterschachtel Neuhausen und dem Schwarzwaldverein gefördert.

Ein dickes Dankeschön an alle Unterstützer, dass das Fest so gut geklappt hat.

Die zehnte 24-Stunden-Wanderung fällt wieder aus!

Nachdem wir zwei Jahre wegen Corona-Maßnahmen unsere Jubiläumswanderung nicht veranstalten konnten, ist es in diesem Jahr „der Auerhahn“, welcher uns nicht wandern lässt.
Der Forst BW erteilt uns keine Wandergenehmigung in der Nacht wegen Ruhezonen des Auerhahns. Eine veränderte Weg- oder Zeitgestaltung waren ebenso nicht möglich.
Wir überlegen, welche Möglichkeiten es gibt, die 24-Stunden-Wanderung mit dem Erleben der Nacht, dem Sonnenaufgang, der Natur in ihrer Vielfalt irgendwie irgendwo irgendwann wieder einmal für euch zu organisieren.

Euer Orgateam